Haupt Führen Nach 40 Jahren hat American Airlines gerade eine überraschende Entwicklung enthüllt

Nach 40 Jahren hat American Airlines gerade eine überraschende Entwicklung enthüllt

Dies ist eine Geschichte über American Airlines, 10 Milliarden Dollar und eine Lektion für jeden Unternehmensführer.

Das ist die Art von Dingen, die ich in meinem kostenlosen E-Book beschreibe Business Class fliegen: 12 Regeln für Führungskräfte von US-Fluggesellschaften , was du kannst Hier herunterladen .

Kurz gesagt, Sie würden gerne glauben, dass Sie verstehen, in welchem ​​Geschäft Sie tätig sind, nicht wahr? Nun, die Entwicklungen der letzten 12 Monate haben gezeigt, dass American Airlines (und auch United und einige andere) tatsächlich ein sehr lukratives Geschäft haben, außer einfach Menschen von A nach B zu fliegen.

ha ha clinton dix vater

Es ist etwas, das Außenstehende vielleicht nicht verstanden haben und das die Fluggesellschaften bis vor kurzem nicht im Detail diskutieren wollten.

Vierzig Jahre in der Herstellung

Ich nehme an, die Geschichte beginnt 1981, als American Airlines das zweite Vielfliegerprogramm aller Zeiten auf den Markt brachte: AAdvantage.

Die Fluggesellschaft selbst war zu diesem Zeitpunkt über 50 Jahre alt, und man verdankt die Deregulierung der 1970er Jahre und den verschärften Wettbewerb unter den Fluggesellschaften um die Entwicklung des Programms. AAdvantage ist in den folgenden Jahrzehnten mit den Möglichkeiten gewachsen.

Dann, vor ein paar Jahren, ein Analyst namens Joseph DeNardi begannen mit dem Versuch, AAdvantage zusammen mit den Vielfliegerprogrammen aller anderen Fluggesellschaften mit einem Preisschild zu versehen, und argumentierten, dass sie so wertvoll seien, dass die Fluggesellschaften sie als separate Einheiten betrachten sollten.

Tatsächlich berechnete DeNardi, dass die Fluggesellschaften wahrscheinlich Milliarden an 'Marketingeinnahmen' aus dem Verkauf von Vielfliegerpunkten an Banken einbrachten, damit diese Banken diese verwenden könnten, um Kunden zur Verwendung von Kreditkarten zu verleiten.

Er berechnete, dass American Airlines im ersten Halbjahr 2018 mit diesen Programmen 1,15 Milliarden US-Dollar hätte verdienen können und wäre damit branchenführend. United Airlines machte im gleichen Zeitraum 962 Millionen Dollar, vermutete er; Delta: 805 Millionen US-Dollar. Und so weiter, durch die kleineren Fluggesellschaften.

Sich brutalen Wahrheiten stellen

Dies geschah bei Telefongesprächen mit damaligen Fluggesellschaften, darunter American Airlines-Chef Doug Parker. Sagen wir einfach, die Fluggesellschaften waren mit dieser Prämisse nicht einverstanden.

Wie groß ist Shannon Sharpe?

Aber dann kam die Pandemie und die globale Verlangsamung des Flugverkehrs, die schwierigste Zeit in der Branche seit Menschengedenken und eine Gelegenheit, sich einigen brutalen Wahrheiten zu stellen.

Diese Woche haben wir mehr über einen von ihnen erfahren, als American Airlines AAdvantage tatsächlich einen impliziten Preis auferlegte: Es kündigte an, eine Finanzierung in Höhe von 7,5 Milliarden US-Dollar in Form von Anleihen und Leveraged Loans, unterstützt durch das Treueprogramm, abzuschließen.

Wenige Tage später war die Nachfrage offenbar so groß, dass American Airlines ihre Einreichung bei der Securities and Exchange Commission um widerzuspiegeln, dass die Transaktion auf 10 Milliarden US-Dollar erhöht wurde.

Nichts wert:

  • Erstens betrug die gesamte Marktkapitalisierung von American Airlines am Freitag weniger als 15 Milliarden US-Dollar
  • Zweitens hat American Airlines im Rahmen dieser Vereinbarung eine 'neu gegründete, von den Cayman Islands befreite Gesellschaft', AAdvantage Loyalty IP Ltd., gegründet
  • Drittens, Amerikaner AAdvantage Investorenpräsentation , die sie bei der SEC einreichen musste, enthüllt, dass die Fluggesellschaft als Ergebnis von AAdvantage im Jahr 2019 fast 6 Milliarden US-Dollar an 'Proforma-Barverkäufen' erzielt hat

Ich sage noch einmal: Studiere die Fluggesellschaften

Ich habe American Airlines um mehr Kontext zu all dem gebeten. Das Unternehmen lehnte es ab, mehr mitzuteilen, da der Deal noch nicht abgeschlossen ist, und stellte fest, dass Parker am Montag auf der J.P. Morgan Industrials Conference präsentieren wird.

Unabhängig davon geht es hier nicht wirklich darum zu beurteilen, ob American sein Treueprogramm nach 40 Jahren richtig bewertet hat. Stattdessen geht es wie immer darum, die Lehren für Unternehmensführer in allen Branchen zu entdecken, die Sie beim Studium der Fluggesellschaften finden können.

Hier denke ich, dass die Lektion existenziell ist. Ich vermute, dass viele Geschäftsinhaber erkennen könnten, wenn sie dazu verleitet würden, gründlich nachzudenken, dass sie tatsächlich lukrativere Nebentätigkeiten entwickelt haben, als sie ursprünglich ins Geschäft kamen.

Welche Nationalität hat Hannah Davis?

Es sind wirklich gute Nachrichten: Welches Asset, das Sie geschaffen haben, oder das Geschäftsmodell, das Sie entwickelt haben, das tatsächlich das übertrifft, mit dem Sie überhaupt ins Geschäft gekommen sind?

Wenn Sie das beantworten, finden Sie vielleicht ein wertvolles Gut, von dem Sie nicht einmal wussten, dass Sie es besitzen.

Zur Erinnerung: Das kostenlose E-Book ist Business Class fliegen: 12 Regeln für Führungskräfte von US-Fluggesellschaften .